gratis

Freikarte von o2Alles im Leben kostet etwas, diese alte Weisheit haben die meisten von uns bereits von unseren Eltern im Wege unserer Erziehung eingebläut bekommen. Obgleich dieser Umstand auf sehr viele Dinge nach wie vor zutrifft, so gibt es dennoch Bereich, in denen durchaus gewisse Anschaffungen kostenlos getätigt werden können. Der Mobilfunkbereich ist ein sehr gutes Beispiel hierfür. Denn die gängigsten Anbieter haben kostenlose SIM-Karten in ihrem Angebot. Sei es die Telekom mit ihrer Xtra Freikarte oder Vodafone mit der CallYa-Karte, Prepaid Karten (kostenlos) können problemlos im Netz geordert werden. Auch O2 hat eine gratis Handy Karte im Portfolio, was auch weitere Anbieter dazu bewogen hat nachzuziehen. Netzclub Simyo, Klarmobil oder Congstar sind nur einige der zahlreichen Anbieter, die eine kostenlose Karte – die rechnerisch nix kosten – an die Kunden versenden.

Ein Rechenbeispiel zur O2 Freikarte:

  • Kosten der Karte: 0 €
  • Versandkosten: 0 €
  • Startguthaben: 1 €
  • Tarifdetails: 9 Cent pro SMS, 9 Cent pro Minute, Surfen für 99 Cent pro Tag, kein Vertrag, keine Fixkosten

Mit der Bestellung der Karte entsteht ein rechnerischer Gewinn von 1 €. Einfach zu wechseln und dort eine kostenlose Handy Karte im O2 Netz bestellen.

Die kostenlose Freikarten werden zumeist als Prepaid-Karten für das Handy angeboten und haben den Vorteil, dass der Kunde keine langfristige Vertragsbindung eingehen muss. Dies bedeutet, dass die monatliche Grundgebühr, die bei einem Vertrag zwangsläufig entstehen würde, ebenso gespart werden kann wie der monatliche Mindestumsatz. Der Kunde zahlt im Grunde genommen nur den Satz, den er auch wirklich verbraucht.

Nachteile:

  • Karte muss immer wieder aufgeladen werden
  • Guthaben gilt nur für eine bestimmte Zeit

Dieser Umstand sichert die absolute Kostenkontrolle über die SMS- und Gesprächskosten, da diese sich im geringen Cent-Bereich beläuft. Mitunter sind Angebote von 9 Cent / Minute sowie 9 Cent / SMS keine Seltenheit mehr, wobei der Kunde hier ein besonderes Augenmerk auf die Netzqualität legen sollte. Diese unterscheidet sich zumeist von der vertraglichen Lösung, sodass der Kunde darauf acht geben sollte, dass auch wirklich D-Netz bzw. E-Plus-Netzqualität vom Anbieter gewährleistet werden kann. Mehr Infos zur Netzqualität auf connect.de.

Zumeist geht mit der Order der kostenlosen SIM-Karte auch ein gewisses Startguthaben einher, woraus sich letztlich der Umstand der Kostenfreiheit ergibt. Rechnet man nunmehr das Startguthaben mit der Kostenersparnis der monatlichen Grundgebühr gegen, so stellt man fest, dass es durchaus gewisse Dinge im Leben kostenlos geben kann.